Handwerkskunst

Die Fabrik in der Pickersleigh Road, in der Morgan-Fahrzeuge seit 1914 gebaut werden, liegt in den Malvern Hills. Jedes Auto von Morgan bahnt sich im Laufe der einzelnen Fertigungsschritte diesen natürlichen Weg den Hügel hinab.

Jeder Morgan wird aus drei Kernelementen handgefertigt: Eschenholz, Aluminium und Leder, und so designt, dass die zum Bau verwendeten Materialien ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Morgan treibt die Anwendung altbewährter Techniken an die Grenzen, so lässt jedes Fahrzeug von Morgan die traditionelle Fertigung hochleben und begrüßt zugleich modernes Design.

“Jeder Morgan wird aus drei Kernelementen handgefertigt: Eschenholz, Aluminium und Leder.”

Forschung und Entwicklung

Morgans hauseigene Forschungs- und Design-Abteilung entwickelt neue Fahrzeuge von der Konzeption bis zur Produktion. Das Design ist auf effizienten Bau ausgelegt und bewahrt sich zugleich den Charme handgefertigter Autos.

Globale Standards und Zulassungsanforderungen stellen große Herausforderungen für das Design neuer Fahrzeuge dar. Der Bau einer Karosserie erfordert von Natur aus äußerste Sorgfalt und hohen Zeitaufwand. Die Designeffizienz wird durch Technologie und Software nach Industriestandard noch weiter verbessert. Jedes neue Fahrzeug wird einer strikten digitalen Simulation und ausgiebigen realen Tests unterzogen. Auch in der Weiterentwicklung unserer schon bestehenden Modelle kommen diese Methoden zum Einsatz.

“Ein Symbol der Individualität in einer Ära der Massenproduktion.”

Karosseriebau

Die Produktion eines Morgan beginnt mit der Karosseriefertigung. Jede Plattform wird von unseren erfahrenen Technikern sorgfältig manuell gebaut. Die Konfigurationen von Motor, Getriebe und Getriebeeinheit werden auf Grundlage einer leichtgewichtigen, leistungsstarken Struktur definiert. Jedes Chassis, das vom Band läuft, wird dann einer Reihe von Elektro-, Motor- und Qualitätstests unterzogen, bevor die Karosserie aufgesetzt wird.

“Jeder Morgan enthält eine spannende Mischung aus Handwerkskunst und Technologie.”

Holzwerkstatt

Das Fahrgestell, das in Handarbeit aus leichtgewichtigem Eschenholz gefertigt wird, dient als Struktur, an der außen die Aluminiumbeplankung und innen die Lederverkleidung angebracht werden. Traditionelle Techniken, die über viele Generationen weitergegeben wurden, stellen die Präzision jeder einzelnen Verzapfung und jedes einzelnen gebogenen Glases sicher. Anschließend wird das Gestell in eine Schutzmittellösung getaucht, die es vor den Elementen schützen und für Jahrzehnte haltbar machen soll.

Seit jeher wird Eschenholz zum Bau von Morgan-Autos verwendet. Dass es noch immer verbaut wird, hat nicht allein nostalgische Gründe. Eschenholz ist leicht im Gewicht und robust, zudem lässt es sich äußerst flexibel bearbeiten. Der Einsatz natürlicher Materialien schont nicht nur die Umwelt, sondern das Weichholz, das wir bevorzugt verwenden, sorgt zugleich für effektive Schwingungsdämpfung.

“Eschenholz wird seit Jahrzehnten in Morgan-Fahrzeugen verbaut. Es wächst gerade, hat nur sehr wenige Verwachsungen und lässt sich einfach wunderbar bearbeiten.”

Blechverkleidung

Bei der Arbeit mit leichtgewichtigem Aluminium vereinen die hochqualifizierten Facharbeiter in der Blechverkleidungsabteilung traditionelle Techniken mit ultramodernen Prozessen. Das Ergebnis sind frei fließende Karosserieteile, die die Karosserie jedes Morgan zieren. In einer anmutigen Allianz aus Handwerkskunst und Technologie treffen Rollkanten und handgeprägte Lüftungsgitter auf super geformte Kotflügel und lasergeschnittene Armaturenbretter.

Im Anschluss erhält diese ‘Rohkarosserie’ ein Metall-Finish und wird in die Werkstatt zur Lackvorbereitung gebracht. Oberflächenspezialisten veredeln die handgefertigten Metallplatten dann in einem mehrstufigen Prozess noch weiter. Makellosigkeit ist unser Standard, darum sorgen wir auch beim Finish für höchste Qualität.

“Die Nutzung von Aluminium stellt sicher, dass jedes Morgan-Modell leichtgewichtig und aufregend zu fahren ist.”

Lackiererei

Wir setzen die neuesten Methoden der Automobillackierung ein, um sicherzugehen, dass das Finish jedes Morgan-Wagens genauso atemberaubend wie das Design selbst ist. Eine bunte Auswahl leuchtender, lackierter Kotflügel und Karosserieteile schmückt die Wände jeder Lackiererei. Jeder Kunde kann aus über 40.000 Variationen wählen. Nach der Vorbereitung wird jedes Auto von Hand in einer luftdichten Zelle besprüht, um sicherzustellen, dass der Lack frei von Makeln und an allen Karosserieteilen ebenmäßig ist.

“Vom Chassis und Leder bis hin zum Lack und Holz wird jeder Morgan von unseren erfahrenen Facharbeiterinnnen und Facharbeitern gefertigt.”

“In jedem Morgan-Wagen wird edelstes Leder verarbeitet. Es steht ein großes Farbspektrum zur Auswahl.”

SATTLEREI

Das Cockpit eines Morgan berauscht die Sinne. Jedes unserer Fahrzeuge erfordert mindestens vier feinste Lederhäute für die Sattlung, eine Aufgabe, für die unsere Fachkräfte über 30 Stunden benötigen. Wir bieten ein umfassendes Spektrum an Lederfarben und eine breite Fülle an Finish-Varianten. Natürliches Anininleder steht für die nötige Textur und Qualität zur Erfüllung höchster Standards britischer Handwerkskunst.

Ablieferungsinspektion

Nach einem rigorosen Prüfprozess auf der Straße geht jedes Auto in die letzte Stufe der Produktion – die Ablieferungsinspektion. In einer Lichtkabine untersucht ein Expertenteam jedes Karosserieteil mithilfe von Teststreifen bei Tageslicht. Das Fahrzeug durchläuft einen 3-stufigen Politurprozess, der für ein makelloses Finish sorgt. Das Wageninnere wird gereinigt und alle Teile werden poliert, um sicherzustellen, dass das fertige Produkt in tadellosem Zustand ist.

“Handfertigung von Sportwagen in den Malvern Hills seit 110 Jahren.”